Jazztheke – Jazz in Mainz und Wiesbaden. Alle Konzerte, Sessions, Locations, News, Bilder und Videos immer aktuell. Wir sind die Szene – folge uns!

Facebook • Instagram • YouTube

 

< 2018 >
Dezember
«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
November
November
November
November
November
1
  • Chaîne Déraillée
    20:00 -22:00
    01-12-2018

    Cannot determine address at this location.

    Cannot determine address at this location.

    Dominik Mahnig – Schlagzeug
    Dirk Marwedel – Saxophon
    Joker Nies – Elektronik

    Wenn ein Schweizer Präzisionsschlagwerker, ein Elektrosapiens und ein Klangmetz sich auf eine gemeinsame Fahrt ins Reich der Klänge begeben, reisen sie gewiss nicht auf einer der musikalischen Hauptreiserouten, sondern bevorzugen seltener gewählte Wege, neue Streckenführungen und noch wenig erschlossene Regionen.
    Da gehören unerwartete Spurwechsel und die eine oder andere Entgleisung unweigerlich zum Programm.
    Was keinen dieser drei Spezialisten des Improvisationsfachs – immerhin dessen kann man ziemlich sicher sein – aus der Bahn wirft.
    Foto: www.joerg-fischer.net/ARTist/DirkMarwedel–P9307030,Ausschn.2.jpg

2
  • Travelling Dunwoodies
    20:00 -23:00
    02-12-2018

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Langjährige Weggefährten des schottischen Saxophonisten Colin Dunwoodie (*1945 †2008) entschlossen sich im Jahr 2016, nachdem sie schon bei einigen vorangegangenen Tribute-Konzerten diese riesige Freude am gemeinsamen Musizieren erlebten, darüber hinaus als ‚Travelling Dunwoodies‘ Konzerte zu geben. Das Programm reicht von Eigenkompositionen Dunwoodies bis zu oft gespielten Standards aus Jazz und Fusion; die Colin Dunwoodie jeweils mit den einzelnen Musikern in unterschiedlichen Besetzungen gespielt hatte und nun in dieser Formation mit großer Spielfreude neu interpretiert werden.

    Colin Dunwoodie tourte ab 1967 als Mitglied von Rock- und Soul-Bands europaweit mit Musikern wie Robby MacIntosh, Alex Ligertwood, Ben E. King, The Drifters und Duane Eddy, war Mitglied von Bands wie Leaf, Gustav Raabe, Rothengrund Art Ensemble, Ensemble Metropolis-Projekt (Stummfilme Live Vertonung), Water Music und Gründer des Colin Dunwoodie-Quartetts.

    A Tribute to Colin Dunwoodie –
    Günter Bozem – Schlagzeug, Georg Crostewitz – Gitarre, Bastian Fiebig – Saxophon, Silvia Sauer – Stimme, Stefan Seitz – Piano – Stimme, Frank Willi Schmidt – Kontrabass

3
  • Ganz schön Jazz mit Mononoke
    21:00 -23:00
    03-12-2018

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Einlass: 20:30 Beginn: 21:00 Eintritt: frei (Wir geben den Spendenhut herum)

    Das Electro-Jazz-Duo Mononoke aus Berlin bringt das klassische Element Jazz auf ein neues Level. Ungewöhnliche Arrangements, treibende Grooves, fette und klirrende Synthies, blubbernde Effekte. Das Ergebnis ist ein Klangerlebnis, das wie von einem anderen Stern klingt. Mononoke gründete sich 2016 am Berliner Jazz Institut im Rahmen des Bachelor Abschlusses. Seitdem spielte das Duo in diversen Clubs Deutschlands. Mononokes Musik beschreibt eine Welt wie ihr Namensgeber Hayao Miyazaki (Studio Gibli): Mehrschichtige Beats fest verwoben in farbenreiche Synthesizer Flächen die an die Märchenwelt immer wieder erinnern. Ein Live Set ohne vorprogrammierte Samples. Songs die zum Zuhören und zum Tanzen anregen. Mal verspielt, mal verzerrt, hin und wieder verstörend und doch verständlich. Kein typisches Gut und Böse Abenteuer, dass sowohl die Tanzflächen der Techno Clubs als auch die Jazzbühnen erreichen kann.

    https://www.facebook.com/band.mononoke/

4
5
  • Crazy Wednesday: Growl
    21:00 -23:00
    05-12-2018

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Wie man alte Songs wieder hip klingen lässt? Einfach die Akkorde weglassen! Also spielt Roll Over Material aus dem Great American Songbook zu dritt ohne Harmonieinstrument, und da die drei bestens wissen, was sie tun und mit Elan zur Sache gehen, wird das Ganze ein Riesenspaß – Melody rulez!

    Ein Klavier steht natürlich trotzdem da, es ist ja Session!!!

    Maximilian Shaikh-Yousef (as)   Eduardo Sabella (db)   Pit Marquardt (dr)

    danach Jazz Session

6
7
8
9
10
  • Ganz schön Jazz mit Straymonk
    21:00 -23:00
    10-12-2018

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Einlass: 20:30 Beginn: 21:00 Eintritt: frei (Wir geben den Spendenhut herum)

    Wenn es ein Projekt länger als zehn Jahre gibt, dann darf man so was getrost Band nennen. Wenn man sich in der ganzen Zeit auch noch regelmässig trifft um musikalisch in die Tiefe zu gehen und schliesslich noch die Welt bereist, dann ist dies die absolute Ausnahme in der heutigen musikalischen Welt. Beides trifft auf Straymonk zu. «Frischer kann ‚alter‘ Jazz nicht klingen», so beschrieb die Schweizer Illustrierte das Erstlingswerk der Band Straymonk, die sich ganz den Kompositionen von Billy Strayhorn und Thelonious Monk verschrieben hatte. Auf der zweiten CD verarbeitete das Quartett, die Musik der grossen Basslegende und Komponisten Charlie Mingus. Das neuste Programm widmet Straymonk sich nun selbst.Im Zentrum steht die wunderbare, neu komponierte Musik Nathanael Su’s. Die feinen, intelligenten, immer groovenden Kompositionen, verarbeitet das Quartett um die beiden Alt-Saxophonisten zu einer reduzierten, eindringlichen Musik, die sich ins Gedächniss einbrennt, wenn man sie einmal gehört hat.

    www.straymonk.com

11
  • Alexander von Schlippenbach Trio
    20:00 -22:00
    11-12-2018

    Schießgartenstraße 10 a, Mainz, Deutschland

    Schießgartenstraße 10 a, Mainz, Deutschland

    Alexander von Schlippenbach Trio

    Der internationale Free Jazz Pianist zusammen mit Paul Lytten (Schlagzeug) und Evan Parker (Saxofon)

    http://www.avschlippenbach.com

     

    Atelier Christiane Schauder

    Schießgartenstr. 10 A (Eingang Stiftsstraße), 55116 Mainz

    Eintritt frei, Spenden erbeten, Reservierung empfohlen

    Info: 0172 – 6120766

  • Tonkult jammt – Chick Corea
    20:30 -23:00
    11-12-2018

    Lomo, Ballplatz, Mainz, Deutschland

    Lomo, Ballplatz, Mainz, Deutschland

    Sam Hogarth – Piano Franzi Aller – Bass Steve Nada – Drums

    Chick Corea ist seit mehr als 50 Jahren eine der führenden Stimmen des Jazz-Klaviers. Sam Hogarth macht mit seinem Trio eine kleine Reise durch Coreas vielfältiges Repertoire, von seinen frühen Kompositionen der 70er Jahre, über die „Akoustic Band“ der 80er, zu seinen späteren Projekten wie „The New Trio“. Corea ist nicht nur ein virtuoser Komponist sondern auch ein unermüdlich kreativer Interpret vom Standards-Repertoire, was also auch einen Teil des Programms bilden wird. Dazu freuen wir uns auf eine Special Guest Appearance vom Sänger Louis Grote.

    Konzert: 20:30 Uhr
    Session: ab 21.30 Uhr
    Kulturbeitrag: 4€ (auf das erste Getränk)

    www.tonkult-mainz.de

    www.facebook.com/tonkultmainz

12
  • Jazz & Klassik: Streichholz (+Session)
    21:00 -23:00
    12-12-2018

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Film- & Popmusic

    Hast du schonmal ein Cello auf der Straße gesehen? 

    Die wenigsten Menschen können diese Frage mit einem ja beantworten.

    Umso erstaunter sind die Blicke, wenn man dann doch eines zu Gesicht bekommt. Und dann auch noch ein ganzes Quartett.

    Unser Streicherkollektiv „Streichholz“, dass sich aus Studierenden der Musikhochschulen Mainz und Frankfurt zusammensetzt,  konzertiert für gewöhnlich nicht in einem Konzertsaal, wie man es von Streicher denken würde.

    Wir bringen viel mehr Musik direkt zum Zuhörer, indem wir unsere Musik auf der Straße für jeden zugänglich machen.

    Dabei zielen wir darauf hin Musik zu spielen, die jeder kennt und mit der sich jeder identifizieren kann. Hierfür rücken wir die klassischen Streichinstrumente in ein neues Licht, indem wir hauptsächlich Musik aus den Bereichen Film & Pop spielen.

    Auf der Straße geht es nicht um richtige Töne, den perfekten Klang oder den besten Fingersatz: Uns geht es darum Menschen für Musik zu begeistern, sie neugierig auf mehr zu machen und in ihnen Leidenschaften zu wecken, die sie vielleicht gar nicht kannten.

    Viviane Schoen (Violine)  Jaeho Lee (Violine)   Joel Hafermann (Viola)   Benjamin Fazlagic (Violoncello)

    Sessionband des Abends

    Tobias Dolle (trp)   Valentin Melvin (p)   Niklas Schumacher (db)   Leo Asal (dr)

    mit Jam Session

13
14
  • Duo Klewer/Bräumer
    20:00 -22:00
    14-12-2018

    Schießgartenstraße 10 a, Mainz, Deutschland

    Schießgartenstraße 10 a, Mainz, Deutschland

    Duo Klewer/Bräumer, Köln

    Pascal Klewer (Trompete) und Simon Bräumer (Schlagzeug) mit eigenen Kompositionen

    https://pascalklewer.com

     

     

    Atelier Christiane Schauder

    Schießgartenstr. 10 A (Eingang Stiftsstraße), 55116 Mainz

    Eintritt frei, Spenden erbeten, Reservierung empfohlen

    Info: 0172 – 6120766

15
  • Meisenzahl-Nagel-Schohl
    20:00 -23:00
    15-12-2018

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Drei Namen für drei Musiker aus der erweiterten Rhein-Main Jazzszene. Alle drei in führender Funktion in ihren eigenen Jazzensembles („Jazzteam“, „Karl H. Nagel Trio“) spielen Werke von Karl H. Nagel, sowie seltener aufgeführte Stücke aus dem „Standard“ Repertoire. anbei sind etwa eigene Bearbeitungen

    früherer Kompositionen von Chick Corea beispielhaft wie auch die Interpretation des „Freedom Jazz Dance“ von Eddie Harris. in einem Satz, moderner, vitaler, unberechenbarer Trio Jazz.

     

    David Meisenzahl – Drums, Karl Heinz Nagel – Piano, Ralf Schohl – Bass

  • schlothauer | phillipp
    20:00 -22:00
    15-12-2018

    Cannot determine address at this location.

    Cannot determine address at this location.

    Eintritt: 10€ (8€ erm.)

    burkhard schlothauer – e-violine, elektronik
    ulrich phillipp – live processing

    Schlothauer bringt seine 5-Saitige elektrische Violine, Effektprozessor und Loopstation, Phillipp seinen Laptop samt selbsgeschriebenem komplexen Max/Msp-Patch. Violinklänge tauchen auf und treten eine längere oder kürzere Reise der Veränderung durch diverse elektronische Bearbeitungen an. Die entstehende Musik bewegt sich zwischen kargen, bizarren Klangfeldern und massiven Drones.
    Schlothauer und Phillipp verbindet eine fast zwanzigjährige musikalische Zusammenarbeit in den Ensembles „Zeitkratzer“ und „Limaro“.
    Mit im Gepäck haben die beiden ihre gerade bei dem New Yorker Label Acheulian Handaxe erschienene CD „Fallow Vegetation“
    Foto: www.joerg-fischer.net/ARTist/Phillippelec01_300_10x13.jpg

16
17
  • Ganz schön Jazz mit Julian Camargo
    21:00 -23:00
    17-12-2018

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Einlass: 20:30 Beginn: 21:00 Eintritt: frei (Wir geben den Spendenhut herum)

    „Wenn mich etwas beschäftigt, schreibe ich einen Song. Und so unterschiedlich wie die Gedanken einer Person nun mal sein können, sind auch meine Lieder. Der rote Faden sind wir, die Band.“ Der Deutsch-Kolumbianer, Julian Camargo, spielt mit seinem Quintett, bestehend aus Gesang, Gitarre, Klavier, Bass und Schlagzeug, genreübergreifende Musik zwischen Elektro, Jazz und Latin. „Ich bin aufgewachsen mit Salsa zum Frühstück und Frank Zappa zum Abendessen. Es gibt nicht den einen Stil, der mich geprägt hat. Es ist eher ein Gefühl, das mich geprägt hat. Musik kann wirklich jeden Gedanken und jede Stimmung ausdrücken. Deshalb konstruiere ich keine Songs am Schreibtisch, sondern ich komponiere nur, wenn ich auch gerade wirklich etwas zu sagen habe.“

    http://juliancamargo.de/

18
19
  • Crazy Wednesday: Es weihnachtet – gar sehr !!
    21:00 -23:00
    19-12-2018

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Christmas Jazz

    Die Tage werden kälter, der beginnt Wein zu glühen! Die Laubbäume verlieren ihre Blätter, der Schal längst entstaubt, seit Monaten führt kein Einkauf mehr an mit Lebkuchen und Spekulatius gefüllten Regalen vorbei, und die Sonne beginnt, sich ihr Winternest zu richten.

    Die Zeichen sind eindeutig: Weihnachten ist nicht mehr weit. Ganz im Gegenteil – so nah war Weihnachten 2018 noch nie! Grund genug, den vorweihnachtlichen Stress mit musikalischen Programmpunkten zu durchsetzen.

    Die Musiker bedienen sich überwiegend fröhlichen, besinnlichen, und weihnachtlichen Liedguts, wie sich noch nie eine Band es zu spielen getraute. Klingt weihnachtlich? Das ist es auch!

    Caroline Trischler (voc)   Oliver Naumann (sax)   Lukas Ruschitzka (p)   Bastian Weinig (db)   Pit Marquardt (dr)

20
21
22
  • Klaus Heidenreich Quartett
    20:00 -23:00
    22-12-2018

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Das „Klaus Heidenreich Quartett“ setzt sich aus gestandenen Vertretern der jungen deutschen Jazz-Szene zusammen. Die vier Musiker haben in den letzten Jahren republikweit für Aufsehen gesorgt, so dass ihre Namen nicht mehr nur Geheimtipps in gewöhnlich gut informierten Kreisen sind. Sie sind mehrfache Preisträger (z.B. WDR-Jazzpreis, Jazz-Echo, Horst & Gretl Will Stipendium) und trotz ihres jungen Alters Dozenten/Professoren an den Musikhochschulen Köln, Essen, Mainz und Hannover. Seit 2008 ist Klaus Heidenreich Posaunist in der NDR BigBand. Das „Klaus Heidenreich Quartett“ ist eine moderne Band und hat einen breiten musikalischen Background. Zwischen

    Jazz-Tradition und Moderne ist die Musik geprägt vom Gespür der vier Musiker füreinander. Das mittlerweile 4. Album wird im Frühjahr 2019 erscheinen.

     

    http://youtu.be/HUMb3VkGQ48

    http://youtu.be/iZebqOzcnyo

23
24
25
26
27
28
29
30
31
Januar
Januar
Januar
Januar
Januar
Januar