JulieSelectionThumb

Zum diesjährigen „International Jazz Day“ habe ich Euch eine Playlist mit Künstlern/Alben zusammengestellt, die für mich gerade hip sind.

Und da der Jazzday auf einen Sonntag fällt, gibt es nichts besseres, als sich zurückzulehnen und Jazz zu hören!

Moonchild – Please Rewind
Sphärischer Sound mit oldschool Charme gemixt mit Rhodes-Lines und groovendem Rhythmus – genau mit dieser Mischung hat sich die dreiköpfige Band aus L.A. in den letzten Jahren in der Jazz/Soul/R’nB Szene einen Namen gemacht! Moonchild experimentieren mit Sounds und Rythmen, sind aber dennoch punktgenau in der Melodie, was letztendlich das unverkennbare Feeling ausmacht.

Das Album ist hier erhältlich.

 

Nate Smith – Kinfolk Postcards from Everywhere
Kinnfolk ist das neuste Projekt des amerikansichen Drummers Nate Smith, der bereits mit Jazzgrößen wie Chris Potter und Dave Holland zusammengearbeitet hat. In seinem neuen Soloalbum Kinnfolk beschreibt Smith seine Erfahrung vom Touring und die Eindrücke von verschiedenen Orten. Die Songs sind geprägt von der Entwicklung zwischen Drumgrooves und prägnanten Melodien. „ .. I wanted to focus […] primarly on rhythm and melody […] I am interested in a true band sound.“ (www.natesmithmusic.com)
Das Album bildet eine gute Mischung aus Soul und Jazz. Mit dabei sind unter anderem Kris Bowers an den Keys (Jay Z, Kanye Wes) und Saxophonist Jaleel Shaw (Count Basie Big Band, Robert Glasper).

Das Album ist hier erhältlich.

 

Cory Henry – Gotcha Now Doc/ The Revival
Neben Snarky Puppy und den Funkapostels ist Cory auch im Soloformat unterwegs: Cory und seine einzigwahre Liebe: die Hammond Orgel! Wie das vorherige Album the Revival wurde „Gotcha now Doc“ in Corys ehemaliger Kirche in Brooklin aufgenommen. Demnach sind die Songs live eingespielt, wobei die Reaktionen der Zuschauer (z.B. durch Call and Response) den unverwechselbaren Gospelflair hervorbringen. Im Interview mit VPRO Vrije spricht Cory über seine Intention der Alben: „My love for the instrument through my love for the music that I’ve grew up listening to which involved Gospel, Jazz, RnB,Soul. I want to put it all together and display it through the hammond organ.“

Ob Jazzstandards wie Green Dolphin Street oder eigene Songs – Die Alben garantieren „Cory Grooves“ vom Feinsten.

Das Album ist hier erhältlich.

 

Mark Guiliana and Brad Mehldau – Mehliana
Was passiert wenn dynamischer Rhythmus auf virtuose Synthlines treffen? – es kommt ein Album raus, dass nur von Mark Guliana und Brad Mehldau sein kann. Mehliana ist alles andere als „classy“ und „back to the roots“ – Abgespacte Sounds und komplexe Rhythmen vereinen sich zur wahren powerladung an elektronischer Musik, was für den Hörer fordernd sein kann aber letztendlich großen Spaß macht! Mein persönlicher Favorit: Gainsbourg.

Das Album ist hier erhältlich.

 

Christian McBride – Out Here

„Out Here“ steht ganz im Zeichen des Swings. Um den Starbassisten McBride vereinen sich zwei herausragende junge Jazzmusiker: Christian Sands an den Keys sowie Drummer Ulysses Owens. Ein dynamisches Trio mit Perfektion an den Instrumenten bringt ganz eigene Interpretationen von Jazzstandarts wie Cherokee oder Fried Pies auf den Punkt!

Das Album ist hier erhältlich.

 

Jamie Cullum- The Song Society
Zu guter Letzt wird es nochmal poppig: The Song Society gehört zu Jamies aktuelleren Projekten. Mit am Start sind seine Band Kollegen Loz Garrat (Bass) und Brad Webb (Drums). Ganz nach dem Motto “learn and record within one hour“ entstehen in Jamies Homestudio spontane und lässige Interpretationen aktueller Chart Songs – ganz ohne Schnickschnack. Die Song Societys sind sozusagen Fill-in’s zu seinen anderen Alben an denen er arbeitet – “It teaches me a whole lot about songwriting which is particularly inspirational when I’m writing a new album.“

Letztendlich ist das Motto der Song Society auch ein gutes Schlusswort zum Jazz Day – Find a song you are fascinated by – and enjoy Jazz!

 

Happy international Jazz Day!

Juliana.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *