Jazztheke – Jazz in Mainz und Wiesbaden. Alle Konzerte, Sessions, Locations, News, Bilder und Videos immer aktuell. Wir sind die Szene – folge uns!

Facebook • Instagram • YouTube

 

«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
September
September
September
September
September
1
2
  • Stephan Völkers Accustic Trio
    20:00 -22:00
    02-10-2016

    Mainstraße 11, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Mainstraße 11, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Stephan Völker Saxophon | Bernhard Sperrfechter Gitarre | Martin Simon Kontrabass

    My Favorite things – Eine wunderbare Premiere ndet im Jazzcafé in rüsselsheims Kultur-Kultstätte, dem rind statt. Mit seinem neuen Accustic trio spielt der rüsselsheimer Jazz-

    Saxophonist Stephan völker zusammen mit Bernhard Sperrfechter (Speyer) an der Gitarre und Martin Simon (Mannheim) am Kontra- bass seine Lieblingsstücke aus dem „Great American Songbook“, Filmmusik aus der Ufa-Zeit und Eigenkompositionen.

    Seit Jahren kennen und schätzen sich die drei Jazzmusiker aus Bands wie zum Beispiel dem „Swing Size orchestra“ oder
    „A tribute to AC Jobim“ und haben für dieses Programm neue und hörenswerte Arrangements entwickelt.

    www.stephan-voelker.de

    Spielort Kulturzentrum das rind, Mainstr. 11, rüsselsheim am Main | Eintritt frei – Spende bei Austritt erwünscht | Einlass 19:30 Uhr | Veranstalter Kulturzentum „das rind“ e.v.

3
4
5
6
7
8
9
  • Jazz Apple
    20:00 -22:00
    09-10-2016

    Mainstraße 11, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Mainstraße 11, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Philipp Voll trompete, Flügelhorn, Gesang |
    Tobias Dieter Alt-Saxophon, Sopran-Saxophon | Wolfhard Eick Posaune | Sarah Inanc Gesang | Robert Theobald Klavier | Michael Will Kontrabass | Ralf Nussbeutel Schlagzeug

    frisch, spritzig und vollmundig, so präsentiert die Formation „JazzApple“ ihr neues Programm.
    Die ehemaligen „Äbbelwoi ramblers“ sorgen für gute Stimmung.

    Hier swingt es kräftig, wobei ruhige Balladen und der Blues ihren festen Platz in jedem Konzert gefunden haben. von den großen Namen des Jazz inspiriert, umfasst das repertoire von den frühen New orleans Klassikern bis hin zu titeln aus dem Bebop und Cool-Jazz, alles was für eine musikalische Zeitreise notwendig ist.

    www.jazzapple.de

    Spielort Kulturzentrum das rind, Mainstr. 11, rüsselsheim am Main | Eintritt frei – Spende bei Austritt erwünscht | Einlass 19:30 Uhr | Veranstalter Kulturzentum „das rind“ e. v.

10
11
12
13
14
  • Wespennest
    20:00 -22:00
    14-10-2016

    Schießgartenstraße 10 a, Mainz, Deutschland

    Schießgartenstraße 10 a, Mainz, Deutschland

    Das Wespennest – ein Organismus aus Improvisatoren erkundet die musikalischen Phantasiegebilde des Frankfurter Posaunisten und Komponisten Moritz Wesp. Im Zentrum ihrer Musik stehen die Persönlichkeiten der zehn Musiker und das gemeinsame Improvisieren. Ein Ensemble, das im Jetzt spielt und seine Energie aus Interaktion, Neugier und Spielfreude bezieht. Die Musiker kommen aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich und den Niederlanden zusammen.
    Moritz Wesp (tb,comp), Anna-Lena Schnabel (as,fl,afl), Sebastian Wehle (ts,sop,cl), Sebastian Strinning (bcl), Mathilde Bigler (bn,cbn), Felix Blum (tp,flg,hrn), Raphael Rossé (tb,euph), Nico Hering (p), Alexander Dawo (b)
    Leif Berger (dr)

     

    Atelier Christiane Schauder

    Schießgartenstr. 10 A (Eingang Stiftsstraße)

    55116 Mainz

    Eintritt frei, Spenden erbeten, Reservierung empfohlen

    Info: 0172 – 612 0766

     

     

    http://www.youtube.com/channel/UC2haqSqY142fcGYVPLAiNbw/videos

15
  • Joscho Stephan Quartett
    20:00 -22:00
    15-10-2016

    Hauptmann-Scheuermann-Weg 4, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Hauptmann-Scheuermann-Weg 4, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Joscho Stephan Solo-Gitarre | Günter Stephan rhythmus-Gitarre | Max Schaaf Kontrabass | Sebastian Reimann violine

    Zusammenarbeit mit Gitarren-Legenden wie tommy Emmanuel, Martin taylor, Frank vignola oder Stochelo rosenberg haben Joscho Stephan die Aufmerksamkeit und den respekt gerade auch der angelsächsischen Gitarristen-Szene eingetragen. Eigene musikalische Entwicklung und die Zusammenarbeit mit vertretern vielfältiger Musikstile haben aus dem jungen, wilden vollgasartisten inzwischen auch einen gefühlvollen Musiker und erprobten Entertainer gemacht.

    Nach dem furiosen Erfolg 2014 wird er bei der Dor inde auch 2016 wieder mit seinem eigenen Quartett auftreten: Den wichti- gen und schweißtreibenden Knochenjob des rhythmusgitarris- ten verrichtet weiterhin sein vater Günter Stephan. Zusammen mit Max Schaaf am Kontrabass bildet er die Basis für die solis- tischen Aus üge von Joscho und seinem kongenialen Partner Sebastian reimann an der violine.

    www.joscho-stephan.de

    Spielort Festungskeller rüsselsheim, Hauptmann-Scheuermann-weg 4, rüsselsheim am Main | Eintritt vvK 10 Euro, AK 12 Euro | Einlass 19:15 Uhr | Veranstalter Dor inde rüsselsheimer Folk- und Jazzclub

  • JIM: Down Beat Club
    20:30 -22:30
    15-10-2016

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    – psychedelic jazz –
    Konni Behrendt – Gitarre

    Jochen Aldinger – Hammondorgel

    Matthias Macht – Schlagzeug
    Energiegeladen. Treibend. Bewusstseinserweiternd. Die flirrende Weite, die diese Band erzeugt, lässt mehr als drei Musiker vermuten. Pulsierende Beats lösen Raum und Zeit auf hypnotische Weise auf. Chamäleonartig passen sie ihre musikalischen Farbgebungen einander an und erschaffen so ein einzigartig homogenes und klares Klangbild. Ein beeindruckendes Zusammenspiel, erzeugt durch die ausgereifte Balance von Präzision und Freiheit. Sucht man nach stilistischen Vorgängern fallen einem zunächst Medeski Martin and Wood und John Scofield ein, dann aber auch der psychedelic Rock von Pink Floyd und Deep Purple.
    http://downbeatclub.com/

16
  • Benjamin Kolloch Quartett
    20:00 -22:00
    16-10-2016

    Mainstraße 11, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Mainstraße 11, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Gero Hensel trompete | Benjamin Kolloch Gitarre |
    Bastian Weinig Kontrabass | Johannes Musselek Schlagzeug

    in dieser 2013 gegründeten Mainzer Besetzung spiegeln sich die musikalischen vorlieben der einzelnen Musiker wider: Straight-Ahead Jazz der 1940 -1960er, vom Bebop über den

    Cool-Jazz bis hin zum Hardbop, in ausarrangierten Standards und originals von Jazzlegenden wie Charlie Parker und Clifford Brown, Miles Davis oder thelonious Monk, aber vor allem in Eigenkompositionen des Bandleaders, sowie der Bandmitglieder wird die Jazztradition in die Gegenwart geholt.

    Die „jungen Musiker zwischen Mitte 20 und Anfang 30“ studierten oder studieren ihr jeweiliges Instrument an der Hochschule für Musik in Mainz sowie an der Frankfurter Musikwerkstatt (FMw) und sind musikalisch regional, überregional, sowie internatio- nal in vielen Besetzungen aktiv. Darüber hinaus unterrichten sie an verschiedenen musikalischen Institutionen.

    www.bkolloch.de

17
18
19
20
21
  • Heinz Sauer / Uwe Oberg Duo
    20:00 -22:00
    21-10-2016

    Rudersport 1888 – Restaurant Café Bar, Uferstraße, Wiesbaden, Deutschland

    Rudersport 1888 – Restaurant Café Bar, Uferstraße, Wiesbaden, Deutschland

    Heinz Sauer (sax)
    Uwe Oberg (piano)

    Heinz Sauer spielte mit Archie Shepp, Jack deJohnette, Bennie Wallace, Tomasz Stanko und Albert Mangelsdorff. Der Tenorsaxofonist Heinz Sauer ist einer der ganz großen deutschen Jazzmusiker. Seit 1960 gehört er dem Jazzensemble des Hessischen Rundfunks an. Sein einzigartiger Ton ist rau und zärtlich, voll gelebter Erfahrung.
    Uwe Oberg ist ein Meister der Improvisation, der europäischen Tradition ebenso wie der schwarzamerikanischen. Formstrenge und Lakonik sind bei allem Freiheitsbewusstsein oberste Kategorien in seinem Spiel.

    Sie kennen sich schon lange, aber Duoauftritte der beiden sind rar gesät, umso größer die Freude sie nun im Rudersport präsentieren zu dürfen!

     music & more info Heinz Sauer

     music & more info Uwe Oberg

    Freitag, den 21.10.2016
    um 20:00 Uhr
    Kostenbeitrag € 19*/20,– (VVK*/AK):

    Vorverkauf an allen bekannten VVK-Stellen und  online
    *incl. aller VVK-gebühren!

22
  • JIM: TR!LATERAL
    20:30 -22:30
    22-10-2016

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    – Progessiver Instrumental-Schlager (Fusion) –
    Florian Hollingshaus – Gitarre

    Markus Hofmann – E-Bass

    Fabian Schrade – Schlagzeug
    Zuächst wollten die drei Musiker sich einfach mal locker treffen, um einen kreativen und kompromisslosen Ausgleich zu ihrem sonstigen musikalischen Handwerk zu haben. Die recht unterschiedlichen Persönlichkeiten ergänzten sich so hervorragend, dass sie beschlossen, diesen energiegeladenen Output nicht vor der Proberaumtür versiegen zu lassen. Doch wie kommt man mit vertrackten Eigenkompositionen an Auftrittsmöglichkeiten, zumal die Musik im weitesten Sinne auch noch dem schwer zu vermarktenden und für viele abschreckenden Fusion zuzuordnen ist? Schließlich wurde ein griffiger Slogan gefunden, nachdem man verwundert und entzückt vernahm, wie einige Zuhörer nach dem Auftritt beim Jazzfest der Musikhochschule Frankfurt das ein oder andere Tr!lateral-Liedchen summten. Fortan wird die Musik von Tr!lateral als progressiver Instrumental-Schlager bezeichnet! Vielleicht wird dadurch ein kleiner Beitrag zur musikalischen Barrierefreiheit geleistet…
    https://soundcloud.com/trilateralband

23
  • Sean Noonan – „Memorable Sticks“
    20:00 -22:00
    23-10-2016

    Mainstraße 11, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Mainstraße 11, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Sean Noonan Schlagzeug, Komposition, Storytelling | Alex Marcelo Piano | Peter Bitenc Bass

    Das Jazzcafé präsentiert eine extravagante Jazzcafé-Show

    mit Musikern aus New York. „Memorable Sticks“ ist das aktuelle Projekt des New Yorker Ausnahmeschlagzeuger Sean Noonan und seinen Mitstreitern. Am Klavier wird Alex Marcelo zu hören sein. Er war Schüler von Yusef Lateef und zaubert mit seinem esoterischen Spiel zu Noonans Geschichten kräftige Bilder in den Saal, die bei den Konzertbesuchenden einen bleibenden Eindruck hinterlassen werden. Brooklyn-Underground-Avantgarde im Jazzcafé.

    Spielort Kulturzentrum das rind, Mainstr. 11, rüsselsheim am Main | Eintritt frei – Spende bei Austritt erwünscht | Einlass 19:30 Uhr | Veranstalter Kulturzentum „das rind“ e.v.

24
  • Ganz schön Jazz: Solomons Kosmos
    21:00 -23:00
    24-10-2016

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Solomons Kosmos ist eine homogene Band, die zusammen atmen kann, die einzelnen Charaktere zur Geltung bringt und trotzdem die verschiedenen Stimmungen der Eigenkompositionen aller Mitglieder nicht verfälscht. Komposition und Improvisation werden zum gleichwertigen Bestandteil und erschaffen so den Wechsel zwischen treibenden Grooves, lyrischen Passagen und freiem Spiel, in dem Swing-, Rock und Popeinflüsse genau wie jede andere Richtung zeitgenössischer Musik eine wichtige Rolle in ihrem Stil spielen.

    https://www.facebook.com/solomons.kosmos

     

25
26
  • Session: Durden​
    22:00 -23:59
    26-10-2016

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    High Gain Jazz
    Die Band präsentiert abwechslungsreiche Eigenkompostionen des Gitarristen Deniz Alatas mit energiegeladenem Trio-Sound. Dabei werden die verschiedensten Stilrichtungen der Musik miteinander vermischt, wobei neben Jazz, Funk und Klassik die Rockmusik den größten Anteil der Zutaten darstellt. Durch Improvisation, Interaktion und großen Spaß am Musizieren wird das ganze abgerundet und bekommt seinen ganz eigenen Charakter.
     
    Deniz Alatas – Guitar
    Andreas Manns – Bass
    Max Sonnabend – Drums
27
28
  • JIM: Michael Landau Group (USA)
    20:30 -22:30
    28-10-2016

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    MICHAEL LANDAU (guitar, voc) Reggie Hamilton (bass) Gary Novak (drums)
    MICHAEL LANDAU (* 1. Juni 1958 in Los Angeles) ist einer der gefragtesten Studiomusiker der USA. Er gilt heute schon bei Fans und Fachleuten als lebende Studiolegende. Er hat bereits viele Stars der amerikanischen Musikszene bei Aufnahmen oder Kompositionen unterstützt, so zum Beispiel Steve Lukather, Richard Marx, Pink Floyd, Chicago, Cher, Joni Mitchell, Michael McDonald, Rod Stewart, und Jazzgrößen wie Miles Davis. Aber auch andere bekannte Künstler der Pop- und Rockmusik engagieren ihn häufig; so hat er unter anderem auf Alben von Jennifer Lopez, Seal, Anastacia, Christina Aguilera, Celine Dion, Madonna, Michael Bolton, Teri DeDario, Vasco Rossi oder Mariah Carey mitgewirkt.

    Landau betreibt aber auch eigene Projekte, wie zum Beispiel die Bands Burning Water und The Raging Honkies, mit denen er insgesamt sechs Alben veröffentlichte. Auch einige Soloalben von ihm sind bereits erschienen, unter anderem die erfolgreichen Platten Tales from the Bulge und Star Spangled Banner sowie das Album Live 2000. Mit Robben Ford gründete Landau die Band Renegade Creation, die bereits zwei Alben veröffentlicht hat. Auflerdem spielt Landau mit Wayne Krantz und Jimmy Herring in der Band The Ringers und ist Mitglied der Steve Gadd-Band.
    Diskographie
    als LEADER:
    Tales from the Bulge (1990)
    The Star Spangled Banner (2001)
    Michael Landau Live 2000 (2001)
    The Michael Landau Group-Live (2006)
    Organic Instrumentals (2012)

    als SIDEMAN: (Auswahl)
    with Joni Mitchell
    1982: Wild Things Run Fast
    1985: Dog Eat Dog
    1988: Chalk Mark in a Rain Storm
    1991: Night Ride Home
    1994: Turbulent Indigo
    1996: Refuge Of The Roads
    2004: Dreamland
    2004: The Beginning of Survival
    2005: Sonngs of a Prairie Girl
    2014: Love Has Many Faces: A Quartet, A Ballet, Waiting to Be Danced

    with Renegade Creation
    Renegade Creation (2010)
    Bullet (2012)

    with The Raging Honkies
    We Are The Best Band (1994)
    Boner (1996)

    with Burning Water
    Burning Water (1991)
    Mood Elevator (1992)
    Live And Lit (1993)
    Abbandonato (1994)

    OTHERS
    1987: A Momentary Lapse of Reason (Pink Floyd)
    1989: Lukather (Steve Lukather), Los Lobotomys (Los Lobotomys)
    2001: Document (Karizma)
    2004: My Own Best Enemy (Richard Marx)
    2004: Lost & Found (Karizma)
    2011: Discovery (Pink Floyd)
    2013: Gadditude (Steve Gadd Band)
    2013: DreamWeaver (George Duke)
    2014: Surya Namaskar (Dewa Budjana, Vinnie Colaiuta. Jimmy Johnson)
    2015: Before This World (James Taylor)

    http://www.mikelandau.com/
    http://www.jazz-mainz.de/mlg.html

29
30
  • Heiko Hubmann Quartett
    20:00 -22:00
    30-10-2016

    Mainstraße 11, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Mainstraße 11, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Heiko Hubmann trompete | Robert Kesternich Piano | Ralf Cetto Bass | Simon Zimbardo Schlagzeug

    Mainstream und Modern Jazz

    dem melodischen Jazz hat sich das „Heiko Hubmann Quartett“ von Beginn an verschrieben und es in diesem Metier mittler- weile auch zu einiger Meisterschaft gebracht. Das liegt einerseits

    daran, dass das Quartett überaus bewusst arbeitet und seine Arrangements mit viel Liebe zum Detail vorträgt, zum anderen aber auch an der „Eingespieltheit“ des Ensembles.
    robert Kesternich bietet am Piano einen verlässlichen Partner für die Melodiestimme aus Heiko Hubmanns trompete und Flü- gelhorn und auch Drummer Simon Zimbardo und ralf Cetto am Bass interpretieren ihre rolle im Zweifel für die Banddienlichkeit. So entwickelt sich ein entspannter Sound, der bei allen Features und Solos vor allem ein Ensembleklang ist und gemächlich zwischen Swing, Bebop und Anklängen an den Modern Jazz hin und her changiert.

    Spielort Kulturzentrum das rind, Mainstr. 11, rüsselsheim am Main | Eintritt frei – Spende bei Austritt erwünscht | Einlass 19:30 Uhr | Veranstalter Kulturzentum „das rind“ e. v.

31
  • JIM: Grandsheiks & Ulf Kleiner
    20:30 -22:30
    31-10-2016

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    SONDERKONZERT II
    Mo. 31.10.2016, 20:30 ZAPPA-HALLOWEEN mit den GRANDSHEIKS & ULF KLEINER starring in: ROXY & ELSEWHERE
    record release-Konzert DVD/CD: „PRISONERS“
    Maximilian Hilbrand (lead vocals) Daniel Guggenheim (sax, keyb)
    Jörg „Doc“ Heuser (guitar, vocals) Werner Neumann (guitar, vocals)
    Andi Mertens (bass, vocals) Christian Majdecki (drums)
    feat. ULF KLEINER (keyboards)
    VVK: € 17 (JIM Ä 14) AK: € 20
    hervorgegangen aus der fast 20 Jahre agierenden Zappa-Tribute-Band SHEIK YERBOUTI spielen nun die GRANDSHEIKS – 3 ehemalige Sheiks plus 2 Musiker die schon des öfteren mit Sheik Yerbouti tourten plus ein Neumitglied – ihre Interpretationen von Zappas Werken. Ihre ganz individuelle Mischung aus druckvollen Jazzrocknummern, Zappas Songs, ausgefeilter Rhythmik, eigenen Arrangements und dem zappatypischen Humor überzeugt Insider wie Neulinge gleichermaflen. Die Musiker der GRANDSHEIKS spielten bereits mit Ex-Zappamitstreitern wie Mike Keneally (2003, git.), Ed Mann (2006, vibes, percussion), Napoleon Murphy Brock (2004, 2007, 2008, 2009, 2012, 2015 voc., sax, flute), Robert Martin (2009, 2010 vocals, keyb., sax) und Denny Walley (2009, slide guitar) und deren Begeisterung für diese neuen Interpretationen von Zappas Werk unterstreichen die Qualitäten dieser Band deutlich.
    http://www.grandsheiks.de/
    http://www.ulfkleiner.de/
    http://www.jazz-mainz.de/GS-HW.html

  • Terje Rypdal Trio feat. Palle Mikkelborg
    20:30 -22:30
    31-10-2016

    Theater Rüsselsheim, Am Treff 7, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Theater Rüsselsheim, Am Treff 7, Rüsselsheim am Main, Deutschland

    Terje Rypdal Gitarre | Ståle Storløkken Keyboards |
    Paolo Vinaccia Schlagzeug | Palle Mikkelborg trompete, Flügelhorn

    ein Pionier, der bis heute neugierig und experimentierfreudig geblieben ist: terje rypdal ist neben dem Saxophonisten Jan Garbarek und dem Drummer Jon Christensen wie kein anderer

    für den kristallinen Sound des Nordens verantwortlich, wie
    er seit den siebziger Jahren vom Münchner Edel-Label ECM unterstützt und propagiert wurde. Ursprünglich hatte der nor- wegische Gitarrist seine Heimat im rock gefunden, ehe er mit elektronischen Mitteln zu experimentieren begann und einen bis heute kaum erreichten Sound entwickelte. Dieser verlieh mit der Zeit nicht nur dem Jazz eine neue, unverwechselbar europäische Note, sondern schlug sich auch in mehreren Sinfonien, opern und Konzertmusiken nieder. vibrierenden Klang ächen setzte rypdal rhythmisierende Akkordstrukturen gegenüber, die häu g als akustische Abbilder der schroffen Natur seiner skandinavischen Heimat empfunden wurden.

    Mit dem dänischen trompeter Palle Mikkelborg hatte rypdal früh einen musikalischen Partner gefunden, der seinen hoch- iegenden träumereien Erdung verschaffte. wenn die beiden beim rüsselsheimer Konzert wieder einmal aufeinandertreffen, dann wirft dieses Konzert einen authentischen Anker in jene Zeit, als die heute hoch gehandelte Musik aus skandinavischen Ländern noch in der Entwicklung begriffen war. Gleichzeitig sorgt der deutlich jüngere Keyboarder Ståle Storløkken dafür, dass dieses Konzert alles andere als altmodisch daherkommt. Der durch seine Mitarbeit beim Impro-trio „Supersilent“ berühmt gewordene Norweger sorgt immer wieder für unerwartete winkelzüge.

    www.mikkelborg.dk

    Spielort theater rüsselsheim, Hinterbühne, Am treff 7, 65428 rüsselsheim am Main (Einlass über „Bühneneingang“, Johann-Sebastian-Bach-Straße) | Eintritt vvK 25 Euro, AK 30 Euro | Veranstalter Kultur123 Stadt rüsselsheim, Kultur & theater

     

November
November
November
November
November
November