Jazztheke – Jazz in Mainz und Wiesbaden. Alle Konzerte, Sessions, Locations, News, Bilder und Videos immer aktuell. Wir sind die Szene – folge uns!

Facebook • Instagram • YouTube

 

< 2018 >
November
«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Oktober
Oktober
Oktober
1
2
3
4
5
  • Ganz schön Jazz mit Hummingbird Flight
    21:00 -23:00
    05-11-2018

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Einlass: 20:30 Beginn: 21:00 Eintritt: frei (Wir geben den Spendenhut herum)

    Mal filigran mal voll roher Energie, zerbrechlich und doch kraftvoll wie der Flug des Kolibri. Im Spannungsfeld zwischen Jazz, Rock und elektronischer Musik kreiert die Band Hummingbird Flight ein akustisches Abbild dieser bildhaften Metapher. Hier stehen Eigenkompositionen inspiriert durch Künstler wie Allan Holdsworth, Radiohead oder Kneebody, auf dem Programm. Ein eigenständiger Sound und eine mitreißende Energetik sind oberste Priorität des Sextetts die es mit dem Publikum zu teilen gilt.

6
7
  • Crazy Wednesday: FRAKTAL
    21:00 -23:00
    07-11-2018

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    FRAKTAL“ ist ein Septett (Sextett) rund um den Schweizer Jazzgitarristen Jan Herzog. Fokus der Kompositionen ist immer das Spiel mit Form, Takt und Gestus, ohne sich einer Stilistik unterzuordnen oder die eigene Stimme zu vernachlässigen. Die Musik des Ensembles wandert von dichten Geflechten zu intimen Solos und Duos, scheinbareinfachen harmonischen und rhythmischen Strukturen zu komplexen Grooves und Klangwelten. Lange ausgeschriebene Passagen werden durch grosse Improvisationsformen kontrastiert. So tangiert die Formation im Verlaufe eines Konzertes verschiedene musikalische Aggregatzustände kompositorisch wie auch improvisatorisch, im Kleinen wie auch im Grossen.

    Was sich in den ersten Minuten als einfacher Song präsentiert, wird im Unterbau beleuchtet und zeigt sich im Verlauf des Stückes als mehrdimensionales Konstrukt ohne

    den Anschein der Einfachheit zu verlieren. Die Suche nach persönlichem Ausdruck, wird zur kollektiven Reise in den musikalischen Mikrokosmos -und wieder zurück.

    Jan Herzog (git)   Christof Mahnig (tr)   Tobias Pfister (sax)   Daniel McAlavey (p)   Hannes Fankhauser (db)   Ricardo Castillo (dr)

    danach Jazz Session

8
9
10
11
12
  • Ganz schön Jazz mit Blue Lion
    21:00 -23:00
    12-11-2018

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Einlass: 20:30 Beginn: 21:00 Eintritt: frei (Wir geben den Spendenhut herum)

    Mit dem Projekt BLUE LION verwirklicht Franzi Aller ihre musikalische Vision: Eigenkompositionen, deren Vielschichtigkeit emotionale Dimensionen im Zuhörer eröffnen, gespielt von einer spannenden Besetzung. Das spürbare Potential lässt die Vision eines kollektiven Klangkörpers zum Leben erwachen. Breit aufgestellt zeigen sich Einflüsse von J Dilla, Christian Scott und Thundercat, sowie Joe Pass und Bill Evans und erlauben den Musikern die Grenzen zwischen Jazz und Hip Hop zu sprengen und neu zu definieren.

13
14
  • Musik & Lesung: Bartsch & Beicht (+Session)
    21:00 -23:00
    14-11-2018

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Mitte November. Die ersten Lebkuchen sind schon wieder abgelaufen, und überall hässliche Baumgerippe. Zeit also, in Weihnachtsstimmung zu kommen. Weihnachten, das Fest der … ach, egal. Ingo Bartsch glüht literarisch vor. Gemeinsam mit Sarah Beicht rieseln beim Crazy Wednesday die Worte, und zwar alles andere als leise. Ingo ist Lesebühnenveteran und veröffentlicht Anfang 2019 sein Debüt bei Piper, Sarah ist unter anderem Jugendliteraturpreisträgerin der Stadt Frankfurt und bloggt auf Gutenbergs Letterwald. Und jetzt schon mal in den Adventskalender schreiben: Die beiden sind nicht nur als Leser aktiv, sondern organisieren auch die Autorenbühne „Leselampe“, deren nächste Ausgabe voraussichtlich im Dezember stattfindet. Klickt euch rein, schreibt sie an – sie freuen sich auf euch!“

    Sessionband des Abends

    Simon Schaefer Quartett

    Das Quartett um den Gitarristen Simon Schaefer spielt eigene Kompositionen, die sich im Grenzgebiet zwischen Modern Jazz, Fusion und Rock bewegen. Die vier Musiker aus Mainz verstehen es, sich der dynamischen Bandbreite von geschmackvollem Understatement bis hin zu brachialen Lautstärken zu bedienen.

    Im Mittelpunkt ihres künstlerischen Schaffens stehen die Suche nach Sounds und der kreative Umgang mit Klangfarben jenseits von stilistischen Grenzen.

    Francois Heun (sax)   Simon Schaefer (git)   Michael Goldmann (b)   Philipp Koelges (dr)

    mit Jam Session

15
16
17
  • ToneGallery
    20:00 -23:00
    17-11-2018

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Die Musik von Lennie Tristano ohne Klavier? Tonegallery beweisen, dass das geht! Das Quartett stellt Musiker ins Rampenlicht, denen die Aufmerksamkeit versagt blieb, die sie aus Sicht der Band verdient gehabt hätten. Lennie Tristano (*1919, †1978) gehört für ToneGallery zweifellos dazu.
    Die Kombination von Tenorsaxophon und Gitarre gibt den komplizierten und manchmal durchaus
    spröden Kompositionen von Tristano, Marsh und Konitz einen noch nicht gehörten Charme, die Stücke gewinnen an Leichtigkeit und Eleganz
    Jedes Stück bekommt ein eigenes Arrangement und bietet so eine völlig neue Sichtweise auf eine fast

    vergessene Stilistik
    Ein ästhetisch abgerundetes Stück zeitgenössischer Musik, Jazz eben!
    „Very well done! Too bad Lennie & Warne couldn’t have heard it, too!!“ Lee Konitz
    Lennie Tristano’s kompromissloses und unkommerzielles Schaffen machte ihn zu einer der führenden Musikerpersönlichkeiten des modernen Jazz. Tristano ist absolut gegen jeden Kommerz und gründete 1951 eine Schule in New York, um seinen unverwechselbaren Stil und seine polyrhythmisch
    vertrackten Melodien zu lehren.
    Zwei der Studenten sollten dann später im legendären Lennie Tristano Quintet spielen: der Tenorsaxophonist Warne Marsh und der Altsaxophonist Lee Konitz.
    http://www.tonegallery.de/#music

     

    Steffen Weber – Saxophone, Thomas Stabenow – Double Bass, Bastian Ruppert – Guitar, Holger Nesweda – Drums

18
19
20
21
  • Crazy Wednesday: KWINI
    21:00 -23:00
    21-11-2018

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Der eigene Sound der Band – NeoPop – ist verspielte Musik mit Drive. Eine erfrischende Mischung aus modernem Pop, Jazz und HipHop, die Spaß macht!

    Mit herausstechenden Ideen trifft Sängerin Mia auf eine frische, treibende Band.

    Schillernde Sounds von Keyboarder Joshua verschmelzen mit dem Groove von Drummer Jannis und Bassist Jan zu einem bunten Gesamtbild.

    Durch hunderte Gigs in anderen Bands haben die Mitglieder bereits viel Erfahrung gesammelt.

    Mit ihrem innovativen Sound im Rücken gehen KWINI jetzt den nächsten Schritt!

    Mia Gjakonovski (voc)   Joshua Behrends (synth & key)   Jan Seemann (b)   Jannis Prokisch (dr)

    danach Jazz Session

22
23
  • BRING ON THE NIGHT – All this time – The music of Sting & The Police
    20:00 -23:00
    23-11-2018

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Lars Grote (lead-vocals, bass), Jörg Heuser (guitar, vocals), Louis Grote (Keyboard, vocals), Steve Nanda (drums)
    Bring On The Night bringen die energiegeladene Musik von The Police und Sting live auf die Bühne – unverwechselbar und doch eigenständig. Ein Querschnitt der besten Songs der letzten über 40 Jahre dieser Band und des phantastischen Songschreibers.
    Eintritt 15,-€ (VVK), 18,-€ (AK), 10,-€ (JIM-Mitglied)

24
  • Tilmann Höhn/Andreas Hertel-Duo
    20:00 -23:00
    24-11-2018

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Ein entspanntes Konzert der leisen Töne zum Ohren-Aufmachen mit wohltuend offenen Klängen und feiner Interaktion eines harmonisch eingestimmten Duos!
    Die beiden Musiker verbindet eine Vorliebe für transparente Sounds und ruhige, melodisch eingängige Balladen und Klanglandschaften. Doch auch entspannt groovende Titel im Latin-, Pop-, oder Gospel- Feeling sind Teil ihres gemeinsam erarbeiteten Programms.
    2018 begannen sie, als Duo zusammen zu spielen, das Repertoire besteht jeweils zur Hälfte aus Kompositionen der beiden Duo-Partner. Bekannt sind die zwei Kreativschaffenden seit langem als feste Bestandteile der hiesigen Jazzszene – Höhn spielte und spielt bei der Frankfurt City Bluesband, Hotel Bossa Nova, Simple Songs, Vibes sowie mit namhaften Gitarren-Kollegen wie John Stowell, Claus Boesser- Ferrari, Ali Neander oder Frank Haunschild und trat bereits mit zahlreichen CD-Produktionen mit eigenen Kompositionen in Erscheinung.
    Hertel tritt vor allem mit eigenen Bands (Trio, Quintett) und solo auf und produzierte ebenfalls mehrere CDs überwiegend mit eigenen Stücken, gibt deutschlandweit Konzerte und sammelte beste Kritiken in der Fachpresse. Die aktuelle CD „Keepin’ The Spirit“ mit Tony Lakatos und Dusko Goykovich war 2016 in der Endauswahl zum Preis der deutschen Schallplattenkritik. Zudem ist er Autor von Notenbüchern und mit 3 Stücken im deutschen Jazz-Realbook „German Book“ vertreten.

25
26
  • Ganz schön Jazz mit ICQ4
    21:00 -23:00
    26-11-2018

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Kulturclub schon schön, Große Bleiche, Mainz, Deutschland

    Einlass: 20:30 Beginn: 21:00 Eintritt: frei (Wir geben den Spendenhut herum)

    Die Musiker von ICQ4 sind wild entschlossen, sich in alle möglichen musikalischen Gebiete vorzuwagen, um dort gemeinsam nach inspirierenden Motiven, Ideen und Sounds zu suchen. Der Startpunkt dieser Suche liegt mit musikalischen Zitaten des Mahavishnu Orchestra oder von Pat Martino in der elektrifizierten Zeit des Jazz also den 1970er Jahren. Die eigene Musik folgt festen Strukturen lässt aber noch raum für freie, spontane Improvisationen: ein Startpunkt also für musikalische Phantastereien!

27
  • Tonkult jammt – Bud Powell
    20:30 -23:00
    27-11-2018

    Lomo, Ballplatz, Mainz, Deutschland

    Lomo, Ballplatz, Mainz, Deutschland

    Benjamin Kolloch – 7-Saitige Gitarre Rudolf Stenzinger -Bass
    Basti Rossmann – Drums

    Wenn ich nur einen Musiker für seine künstlerische Integrität, seine unvergleichliche Originalität und seine musikalische Größe auswählen müsste, es wäre Bud Powell. Er war eine Klasse für sich.“

    Diese Worte stammen von Bill Evans und sind die gerechtfertigte Huldigung eines der größten und prägendsten Musikern der Jazzgeschichte. Powell definierte die pianistische Herangehensweise neu, er formte den Stil aller folgenden Pianisten-Generationen und war einer der führenden Leitfiguren des Bebop. Was Charlie Parker für das Saxofon war, war Bud Powell für das Piano.

    Wir freuen uns, euch heute einige seiner zahlreichen und wunderbaren Kompositionen zu präsentieren. Ganz ohne Piano. Danach wie immer Session!

    Konzert: 20:30 Uhr
    Session: ab 21.30 Uhr
    Kulturbeitrag: 4€ (auf das erste Getränk)

    www.tonkult-mainz.de

    www.facebook.com/tonkultmainz

28
29
30
  • Digital Primitives – American jazz roots
    20:00 -22:00
    30-11-2018

    American jazz roots

    Cooper-Moore (diddley-bow, perc, fl, ashimba, mouth   bow, hoe-handle harp),
    Assif Tsahar (ts, bcl),
    Chad Taylor (dr)

    Kostenbeitrag € 20/19,–* (AK/VVK*):

    Vorverkauf an allen bekannten VVK-Stellen und online
    *incl. aller VVK-gebühren!

    Details
    Tickets

    video

     

    mit freundlicher Unterstützung durch
    das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst
    und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden.
    ACHTER (früher „Jazz im Rudersport“) wurde ausgezeichnet
    mit dem
    APPLAUS 2018

Dezember
Dezember