Jazztheke – Jazz in Mainz und Wiesbaden. Alle Konzerte, Sessions, Locations, News, Bilder und Videos immer aktuell. Wir sind die Szene – folge uns!

Facebook • Instagram • YouTube

 

«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
September
1
2
3
4
5
6
7
8
9
  • („Abenteuer“)
    20:30 -23:00
    09-10-2019

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    (L e s u n g &  J a z z )

    Stephan Pfalzgraf liest aus seinem Debütroman

    Abenteuer handelt von drei jungen Menschen auf der Jagd. Sie jagen das Glück, den Sinn, das Leben, die Erkenntnis, die Schönheit, die Freiheit, einander, sich selber, und vor allem auch: Nazis. Stephan Pfalzgraf, geboren 1989, hat Jazzklavier studiert. Er sollte also eigentlich Musik machen. Stattdessen aber schreibt er Texte, die mittels Rhythmik, Melodik und Timbre die Möglichkeiten des Erzählens in unserer Zeit erkunden.

    Sessionband des Abends

    The Hot Fountains

    Tobias Dolle (tp)   Max Härtel (git/voc)   Charly Härtel (db)

    Einlass ab 20:30, Beginn 21 Uhr

10
11
12
  • Lammel, Lauer, Bornstein
    20:00 -23:00
    12-10-2019

    Schießgartenstraße 10 a, Mainz, Deutschland

    Schießgartenstraße 10 a, Mainz, Deutschland

    Für ihr Ende 2016 veröffentlichtes Album „Look At Me“ (Traumton Records) erhielten Pianist Andreas Lammel, Schlagzeuger Florian Lauer und Bassist René Bornstein eine „Jazz-Echo“-Nominierung und viel Lob von allen Seiten.

     

    Der Jazzredakteur des Deutschlandfunks Kultur begeisterte sich für den „unglaublich schönen Sound“, Concerto erkannte „hohe intuitive Improvisationskunst.“ Und in der FAZ war zu lesen: [LLB] wissen, wie man ein Publikum bei Laune halten kann, ohne in plakatives Entertainment zu verfallen. Live laden sie ihre Stücke mit mehr Energie auf, die sich in größerer Dynamik und weitläufigeren Improvisationen zeigt.“

     

    Rechtzeitig zum zehnjährigen Bandjubiläum erscheint im Oktober 2019 „Field“ (Traumton), das neue Werk der weit gereisten Musiker Mitte dreißig.. Hier loten sie noch entschiedener die Spanne zwischen lyrischen Balladen und kraftvollen Stücken aus. Dynamisch vereinen LLB traumverlorene Melodien und harmonische Vielfalt, ansteckende Grooves und rhythmisch ausgefeilte Strukturen zu ihrer persönlichen Klangsprache.

     

    Andreas Lammel: piano

    René Bornstein: double bass

    Florian Lauer: drums

     

    https://www.lammel-lauer-bornstein.de/

     

    Atelier Christiane Schauder

    Schießgartenstr. 10 A (Eingang Stiftsstraße), 55116 Mainz

    Eintritt frei, Spenden erbeten, Reservierung empfohlen:

    christiane-schauder@t-online.de

  • Eran Har Even´s „World Citizen“
    20:30 -23:00
    12-10-2019

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    – Contemporary Jazz –

    Eran Har Even – Guitar Xavi Torres Vincente – Piano
    Haggai Cohen Milo – Bass Ivars Arutyunyans – Drums
    „Stars are imagined in electronic guitar washes from expressive guitarist Eran Har Even“ Mary James – London Jazz News (2017) Eran Har Even’s „World Citizen“ is a contemporary vision of jazz music which is sonically crossing boarders and fusing cultures. Mixing jazz, pop, avant-garde, classical and Israeli folklore music in one sound. Eran’s unique playing and composing style is presented in this programmatic album which is a reflection on his experience of a multicultural life as an immigrant and a touring artist. Eran (*1983) is an Israeli born guitarist, composer and educator who emigrated to The Netherlands in 2006 and ever since he is one of the leading figures of the Dutch and European jazz. Eran’s recent album “EvenSanne / What if”was nominated to the Edison award in 2018 and toured in The Netherlands, Germany, Belgium United Kingdom and Israel.

13
14
15
16
  • Vibes Mit Peck
    20:30 -23:00
    16-10-2019

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Kulturcafé (KuKaff), Johann-Joachim-Becher-Weg, Mainz, Deutschland

    Funk Soul Jazz
     
    Der Name ist Programm. Mit funky Vibes und Groove pur entführt euch das Quintett mit der Musik der Band Vulfpeck ins sonnige Los Angeles. Gönnt euch eine kleine Auszeit an der Westküste und lasst uns gemeinsam das QKaff frei nach dem Motto „Movin’ and Groovin“ zum beben bringen. 
    Be there or be square!
     
    Sarah Pfaff (voc)   Simon Schaefer (git)   Valentin Melvin (p)   Michael Goldmann (b)   Eddy Sonnenschein (dr)
    danach Jazz Session
    Einlass ab 20:30, Beginn 21 Uhr
17
18
  • Julie Sassoon Quartett
    20:00 -23:00
    18-10-2019

    Hochstättenstr. 6-10, 65183 Wiesbaden

    Hochstättenstr. 6-10, 65183 Wiesbaden

    ACHTER 14

    Julie Sassoon – Klavier, Komposition

    Lothar Ohlmeier – Sopransaxophon/Bassklarinette

    Meinrad Kneer – Kontrabass

    Rudi Fischerlehner – Schlagzeug

    Ein Ensemble, das sich wie ein Organismus bewegt – getragen von gemeinsamem Atem …
    Roland Spiegel,

    Bayerischer Rundfunk

    Kostenbeitrag
    Euro 15/ 17 (VVK*/AK):
    * incl. aller VVK-gebühren!

19
  • KUHN FU
    20:30 -23:00
    19-10-2019

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    – paranoide Prog-Punk-Jazz-Performance –

    Christian Kühn – Gitarre Ziv Taubenfeld – Bassklarinette
    Esat Ekincioglu – Bass George Hadow – Schlagzeug

    Dass willkürlich gezogene Grenzen in der Musik keine Rolle spielen, demonstriert die im niederländischen Groningen gegründete Band KUHN FU auf sehr erfrischende Weise. Die Musiker rund um den deutschen Gitarristen und Komponisten Christian Kühn stammen aus israel, England und der Türkei. Die Musik bezeichnen sie als „paranoide Prog- Punk – Jazz-Performance“, was zäh wie Lava klingen kann, sich aber genauso ins Manische auswächst und hartes Aufprallen nicht ausschließt. Es wartet ein emotionaler Soundtrip zwischen aberwitzigen Melodien und dem schweren Brummen der frühen Jahre der Rockmusik. „If we wanted an Austrian Billy Jenkins, who better than Christian Kühn and his Kuhn Fu combo. Manic in terms of guitaring, puppet-dancing and mention-the-war humour, he roughed up the festival with a bucketload of zany humour, in the guise of avant speed-jazz.“ Jazzwise „Kühn setzt auf K & K „Klamauk und Klasse“ und wird dafür geliebt.“ Salzburger Nachrichten „zwischen Kabarett und Schizophrenie, ein gelungener Akzent im Programm“ Concerto „Die Band um Gitarrist Christian Kühn setzt auf Stilduelle, wie einst US-Saxofonist John Zorn, wuchtig tönt das“ DerStandard

20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  • GRANDSHEIKS-Halloween feat. NAPOLEON MURPHY BROCK & SEBASTIAN STERNAL
    20:30 -23:00
    31-10-2019

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    Haus der Jugend, Mitternachtsgasse, Mainz, Deutschland

    – Viva Zappa! –

    Jörg Heuser (guitar, voc) Daniel Guggenheim (sax, keyb)
    Maximilian Hilbrand (lead-voc) Thomas Schmittinger (guitar, voc)

    Andi Mertens (bass, voc) Christian Majdecki (drums)
    feat. NAPOLEON MURPHY BROCK (lead-voc, sax) &
    SEBASTIAN STERNAL (rhodes) ! ! !
    Mehr ZAPPA geht kaum: Die beste Zappa-Tribute Band Europas und der längjährige Zappa Lead-Sänger Napoleon Murphy Brock wiedervereint nach mehrerern Touren und Live-DVD… Zusätzlich einer der besten Rhodes-Spieler Deutschlands: Jazz-Professor SEBASTIAN STERNAL

    Halloween-special wie ihn auch Zappa immer zelebriert hat! Bei ihren umjubelten Live-Auftritten lassen die GRANDSHEIKS Zappas geniale Kompositionen mit Spielfreude, ausgefeilten Interpretationen, raffinierten Arrangements und viel musikalischem Humor aufleben. NAPOLEON MURPHY BROCK – Sänger, Saxophonist, Flötist, Entertainer – Grammy Gewinner und berühmtester Frontmann von Zappas legendären „Mothers Of Invention“ spielt immer wieder mit den Grandsheiks (u.a 2012 in London, Halloween 2014-2018, tour 2015 mit Live-DVD etc.) Im Okober/November 2019 ist die Band wieder mit diesem unvergleichlichen Künstler on tour…. und ausschließlich in Mainz mit einem der besten deutschen Pianisten am Rhodes: SEBASTIAN STERNAL!

November
November
November